Veranstaltungen von Christine Löbbert

Seminar

Lehren und Lernen in der Streicherklasse

Start: 13.04.2022
Tag: Mittwoch 08:30–10:00 Raum: 105
Raum:
Zielgruppe:

Studierende des Bachelor Musik mit musikpädagogischen Profil sowie der Lehramtsstudiengänge

Modul: Lehramt: Bachelor MusPäd 1/2, Master M3
Abschluss:

Lehramt: Hausarbeit (15 Seiten), Bachelor of Music: nach Absprache

In diesem Seminar werden alle TeilnehmerInnen (StericherInnen wie Nicht-StreicherInnen) die Möglichkeit haben, ein für sie neues Streichinstrument zu erlernen. Aber nicht im Einzelunterricht, sondern – wie in vielen Streicherklassen  praktiziert - in der Großgruppe. Dabei werden sie zugleich in die Methodik des Streicherklassenunterrichts eingeführt. Daneben werden in  regelmäßigen Abständen Hospitationen in einer Streicherklasse der Musikschule Freiburg durchgeführt. Diese Hospitationen finden Donnerstag und Freitag jeweils von 12.20-13.05 Uhr im Musiksaal der Turnseeschule (Turnseestraße). TeilnehmerInnen des Seminars sollten sich einen dieser beiden Termine in ihrem Stundenplan auf jeden Fall freihalten. Neben den praktischen Übungen wird es zugleich auch Reflexionseinheiten zum Thema Klassenmusizieren sowie zur Kooperation von Schule und Musikschule geben.


Seminar

Lehren und Lernen in der Streicherklasse

Start: 13.04.2022
Tag: Mittwoch 08:30–10:00 Raum: 105
Raum: 105
Zielgruppe:

Dieses Seminar richtet sich sowohl an Studierende des Bachelor Musik sowie des Lehramts.

Modul: Bacherlor Musik Musikpädagogik 1/2, Lehramt: Bachelor MusPäd 1/2, Master M3
Abschluss:

n.A. Leistungsnachweis

In diesem Seminar werden alle TeilnehmerInnen (StericherInnen wie Nicht-StreicherInnen) die Möglichkeit haben, ein für sie neues Streichinstrument zu erlernen. Aber nicht im Einzelunterricht, sondern – wie in vielen Streicherklassen  praktiziert - in der Großgruppe. Dabei werden sie zugleich in die Methodik des Streicherklassenunterrichts eingeführt. Daneben werden in  regelmäßigen Abständen Hospitationen in einer Streicherklasse der Musikschule Freiburg durchgeführt. Diese Hospitationen finden Donnerstag und Freitag jeweils von 12.20-13.05 Uhr im Musiksaal der Turnseeschule (Turnseestraße). TeilnehmerInnen des Seminars sollten sich einen dieser beiden Termine in ihrem Stundenplan auf jeden Fall freihalten. Neben den praktischen Übungen wird es zugleich auch Reflexionseinheiten zum Thema Klassenmusizieren sowie zur Kooperation von Schule und Musikschule geben.


Seminar

Spiele, Gamification, Toy laboratories... ein Paradigmenwechsel in der Instrumentalpädagogik?

Lehrende: Lessing Löbbert
Start: 13.04.2022
Tag: Mittwoch 12:00–13:30 Raum: 101
Raum: 101
Zielgruppe:

Beide Jahrgänge des Master Musikpädagogik

Modul: Master Musikpädagogik, Musikvermittlung
Abschluss: Keine Angaben

In diesem Seminar werden wir über die Bedeutung des Spiels und des Spielens für die Pädagogik im Allgemeinen und die Instrumentalpädagogik im Besonderen nachdenken. Zugleich werden wir einen gemeinsamen Beitrag erarbeiten, der auf dem Kongress "Artistic Citizenship" am 16. und 17. September in der hochschule präsentiert werden wird.


Blockseminar

Von der Schulbank auf die Bühne

Lehrende: Endres , Löbbert
Start: 30.04.2022
Blockzeiten:
Datum Uhrzeit Ort
30.04.2022 10:00–18:00 105, Hochschule für Musik Freiburg
11.05.2022 09:15–11:30 Bildungs- und Beratungszentrum Stegen
23.05.2022 09:00–12:30 N.N., Hochschule für Musik Freiburg
06.07.2022 09:00–13:00 N.N., Hochschule für Musik Freiburg
09.07.2022 10:00–12:00 N.N., Hochschule für Musik Freiburg
Raum:
Zielgruppe:

Studierende im Bachelor künstlerisch-pädagogisch, Studierende des Lehramt

Modul:
Abschluss:

benoteter Schein mit Hausarbeit, für Studierende im Master Lehramt als fachdidaktisch-fachwissenschaftliches Seminar (M4) anrechenbar

Für eine Kooperation des Bundesjugendorchesters mit einer Gruppe hörgeschädigter Schülerinnen und Schüler des Bildungs- und Beratungszentrums Förderschwerpunkt Hören in Stegen entstand die Auftragskomposition „The Weight of Ash“ für großes Orchester und hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler von Mark Barden. Ausgehend von Improvisationen entwickelte sich eine Komposition, die von den Schülerinnen und Schülern Kenntnisse der Notenschrift, rhythmische Fertigkeiten, stimmliche Flexibilität und den Umgang mit Streicherbögen und klingenden Gegenständen erforderlich macht. Die Realisation des Stückes setzt eine Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu bühnen- und orchestergeschulten Musikerinnen und Musikern voraus.

Im Zentrum des Seminars steht das Thema Hören. Eine fachwissenschaftlich-fachdidaktische Einführung in die Thematik sowie eine Vorstellung des Gesamtprojekts „Beethoven hören“ fundieren die Planung, Durchführung und Reflexion von insgesamt drei Probentagen mit den Schülerinnen und Schülern des Bildungs- und Beratungszentrums. Im Seminar wird diskutiert, welche musiktheoretischen Kenntnisse sich die Schülerinnen und Schüler zum Musizieren von „The Weight of Ash“ aneignen müssen, wie sie die erforderlichen instrumentalen Fertigkeiten erwerben und wie sie in ihrer Bühnenpräsenz gestärkt werden, um letztlich als Gruppe gemeinsam musikalisch agieren zu können.

Da das Projekt sowohl schulbezogene als auch instrumentalpädagogische Themen berührt, wendet sich das Seminar sowohl an Studierende des Lehramts als auch der Instrumental- und Gesangspädagogik. Um ein ausgewogenes Verhältnis von Schülerinnen und Schülern zu den Anleitenden zu gewährleisten, können maximal zehn Studierende am Seminar teilnehmen. Anmeldung mit Angabe des Studiengangs bitte spätestens bis zum 04.04.2022 an c.loebbert@mh-freiburg.de und a.endres@mh-freiburg.de. Bitte beachten Sie, dass die Probentage sowohl am Bildungs- und Beratungszentrum Stegen als auch an der Hochschule stattfinden.


Blockseminar

Von der Schulbank auf die Bühne

Lehrende: Endres , Löbbert
Start: 30.04.2022
Blockzeiten:
Datum Uhrzeit Ort
30.04.2022 10:00–18:00 105, Hochschule für Musik Freiburg
11.05.2022 09:15–11:30 Bildungs- und Beratungszentrum Stegen
23.05.2022 09:00–12:30 N.N., Hochschule für Musik Freiburg
06.07.2022 09:00–13:00 N.N., Hochschule für Musik Freiburg
09.07.2022 10:00–12:00 N.N., Hochschule für Musik Freiburg
Raum:
Zielgruppe:

Studierende im Bachelor künstlerisch-pädagogisch, Studierende des Lehramts

Modul:
Abschluss: benoteter Schein mit Hausarbeit, für Studierende im Master Lehramt als fachdidaktisch-fachwissenschaftliches Seminar (M4) anrechenbar

Für eine Kooperation des Bundesjugendorchesters mit einer Gruppe hörgeschädigter Schülerinnen und Schüler des Bildungs- und Beratungszentrums Förderschwerpunkt Hören in Stegen entstand die Auftragskomposition „The Weight of Ash“ für großes Orchester und hörgeschädigte Schülerinnen und Schüler von Mark Barden. Ausgehend von Improvisationen entwickelte sich eine Komposition, die von den Schülerinnen und Schülern Kenntnisse der Notenschrift, rhythmische Fertigkeiten, stimmliche Flexibilität und den Umgang mit Streicherbögen und klingenden Gegenständen erforderlich macht. Die Realisation des Stückes setzt eine Entwicklung der Schülerinnen und Schüler zu bühnen- und orchestergeschulten Musikerinnen und Musikern voraus.

Im Zentrum des Seminars steht das Thema Hören. Eine fachwissenschaftlich-fachdidaktische Einführung in die Thematik sowie eine Vorstellung des Gesamtprojekts „Beethoven hören“ fundieren die Planung, Durchführung und Reflexion von insgesamt drei Probentagen mit den Schülerinnen und Schülern des Bildungs- und Beratungszentrums. Im Seminar wird diskutiert, welche musiktheoretischen Kenntnisse sich die Schülerinnen und Schüler zum Musizieren von „The Weight of Ash“ aneignen müssen, wie sie die erforderlichen instrumentalen Fertigkeiten erwerben und wie sie in ihrer Bühnenpräsenz gestärkt werden, um letztlich als Gruppe gemeinsam musikalisch agieren zu können.

Da das Projekt sowohl schulbezogene als auch instrumentalpädagogische Themen berührt, wendet sich das Seminar sowohl an Studierende des Lehramts als auch der Instrumental- und Gesangspädagogik. Um ein ausgewogenes Verhältnis von Schülerinnen und Schülern zu den Anleitenden zu gewährleisten, können maximal zehn Studierende am Seminar teilnehmen. Anmeldung mit Angabe des Studiengangs bitte spätestens bis zum 04.04.2022 an c.loebbert@mh-freiburg.de und a.endres@mh-freiburg.de. Bitte beachten Sie, dass die Probentage sowohl am Bildungs- und Beratungszentrum Stegen als auch an der Hochschule stattfinden.