Veranstaltungen von Hans Aerts

Vorlesung

Einführung in die tonale Mehrstimmigkeit II

Lehrende: Aerts
Start: 14.04.2022
Tag: Donnerstag 09:00–10:00 Raum: 117
Raum: 117
Zielgruppe:

Studierende des BM-Studiengangs im 2. Fachsemester (außer Chorleitung, Orchesterleitung und Komposition), die den Kurs ETM I erfolgreich abgeschlossen haben.

Modul: BM Musiktheorie II
Abschluss:

Schriftlicher und klavierpraktischer Test

Literatur:
  • Alle Materialien werden auf GLAREAN zur Verfügung gestellt.

Seminar

Methodik der Musiktheorie

Lehrende: Aerts
Start: 14.04.2022
Tag: Donnerstag 13:00–15:00 Raum: 321
Raum: 321
Zielgruppe:

Studierende im BM und im Minor Musiktheorie sowie alle Interessierte

Modul:
Abschluss:

Leistungsnachweis je nach Studiengang z.B. durch Lehrprobe, Referat oder Erstellung von Lernmaterialien.

Über musikalische Sachverhalte Bescheid zu wissen und über kompositorische und improvisatorische Fertigkeiten zu verfügen ist das eine, aber wie können solche Kompetenzen unterschiedlichen Zielgruppen nachhaltig vermittelt werden? In diesem Seminar stellen wir musiktheoretische Konzepte auf den Prüfstand und erproben Wege zum Musiklernen.


Seminar

Satztechniken im Spätbarock (für Fortgeschrittene)

Lehrende: Aerts
Start: 12.04.2022
Tag: Dienstag 14:00–16:00 Raum: 321
Raum: 321
Zielgruppe:

Das Seminar dient insbesondere der Vorbereitung auf Modulabschlussprüfungen im BM und MM Kirchenmusik, richtet sich aber darüber hinaus an alle Interessierte in den Bachelorstudiengängen ab dem 5. Fachsemester sowie in den Masterstudiengängen.

Modul:
Abschluss:

Leistungsnachweis bei Einreichung einer Mappe mit satztechnischen Arbeiten.

Die Lehrveranstaltung richtet sich an alle, die ihre kompositorischen Fertigkeiten in spätbarocken Idiomen und Gattungen (wie Triosonate, Choralvorspiel, Fuge, Suitensatz) vertiefen möchten. Dabei studieren wir auch besondere kontrapunktische Techniken wie dreifachen Kontrapunkt, Engführungen, Spiegelfuge und Kanons.