Veranstaltungen von Wolfgang Drescher

Seminar

Digital Humanities: Grundlagen für computerbasierte Analysemethoden

Lehrende: Drescher
Start: 08.04.2022
Tag: Freitag 10:00–12:00 Raum: Medienraum / Stadthalle (je nach Anzahl der Teilnehmer)
Raum: Medienraum / Stadthalle (je nach Anzahl der Teilnehmer)
Zielgruppe:

Technikbegeisterte Studierende aller Semester

Modul:
Abschluss:

Benoteter Musiktheorie-Schein bei Abgabe eines Projekts oder einer Präsentation.

In diesem Seminar werden die wichtigsten Tool vorgestellt die für eine computerbasierte Analyse von Musik benötig werden. Dabei werden zuerst allgemeine Prinzipien und gängige Programme besprochen die für weitere Untersuchungen unabdingbar sind. Z.B.: semantische Auszeichnung, das Versionsverwaltungssystem git, das Bedienen des Computers über die Kommandozeile mit bash, Einstieg  in die Programmierung JavaScript oder Node.js.

Im weitern Verlauf des Seminars wird auf  MEI, Verovio und Humdrum eingegangen und wie man diese mit den bereits bekannten Methoden verwenden kann.

Mit den dann erlernten Fähigkeiten sollen zum Schluss des Seminars kleine Skripte programmiert werden können die sehr einfache musiktheoretische Fragen beantworten und diese ggf. auch grafisch darstellen.

Voraussetzung für die Teilnahme an diesem Seminar ist bestenfalls ein eigener Laptop der direkt im Seminar verwendet werden kann.

Literatur:
  • https://book.verovio.org/
  • https://www.humdrum.org/guide/

Übung

Gehörbildung II mündlich/praktisch (Harmonisch Hören)

Lehrende: Drescher
Start: 15.04.2022
Tag: Freitag 13:00–15:00 Raum: Stadthalle
Raum: Stadthalle
Zielgruppe: Bachelor Studierende im 4. Fachsemester
Modul: Gehörbildung II
Abschluss:

Mündliche Modulprüfung Gehörbildung II im Sommersemester 2022 (Anmeldung im Sekretariat erforderlich)


Seminar

Mozarts »Haydn-Quartette« (Analyse und Satztechnik)

Lehrende: Drescher
Start: 13.04.2022
Tag: Mittwoch 10:00–12:00 Raum: 323 / Stadthalle (abhängig von der Anzahl der Teilnehmer)
Raum: 323 / Stadthalle (abhängig von der Anzahl der Teilnehmer)
Zielgruppe:

Studierende ab dem 5. Semester

Modul:
Abschluss:

Benoteter Leistungsnachweis bei Hausarbeit oder Stilkopie (je nach Anzahl der Teilnehmer ggf. auch Vortrag)

Die sechs Streichquartette (Nr. 14 - 19) von Wolfgang Amadeus Mozarts sollen in diesem Seminar genauer untersucht werden. Dabei soll auch ein Vergleich zu früheren Quartetten von Mozart und einzelnen Streichquartetten von Haydn gezogen werden.

Ausgewählte Stellen sollen kontrapunktisch und instrumentatorisch  genauer analysiert und auf ihren Kern untersucht werden.

Dies soll die Basis für eigene Stilkopien sein.